#38 Der Ku Klux Klan & Christian Identity

Der Ku Klux Klan ist berühmt-berüchtigt für sein rassistischen Gewalttaten – in der Vergangenheit, aber auch in der Gegenwart. In dieser Folge werfe ich einen genauen Blick auf die Terrorgruppe, die ihren Hass mitunter auch aus der sogenannten “Christian Identity” heraus begründet. Was hat es damit genau auf sich?

Viel Spaß mit dieser Folge! Feedback wie immer gern als Kommentar oder an guru@secta.fm.

SECTA Plus

Ihr könnt Secta-Plus Mitglied werden. Für euch gibt es einen exklusiven Podcast-Feed mit Bonus-Inhalten und vieles mehr. Alle Infos dazu unter: plus.secta.fm.

Ich freue mich, wenn ihr Secta regelmäßig unterstützt!

Discord

Werde Teil der Secta-Community auf Discord!

Social Media

Credits:

Secta ist Teil des ruach.jetzt-Netzwerks.

Quellen
Buchempfehlung:
Obermaier, Frederik; Schultz, Tanjev: Kapuzenmänner. Der Ku-Klux-Klan in Deutschland. dtv 2017.

Eigene Webseiten

  • Great Lake Knights: greatlakesknights.my-free.website/ (Militante, rassistische Neo-Nazis)
  • Supreme Knights of the Ku Klux Klan: supremeknights.webs.com/

Sekundärquellen

3 Antworten

  1. Eine freundliche Buchempfehlung zum Thema Religiöse Rechte/Christian Identity: “Amerikas Gotteskrieger” von Annika Brockschmidt.

  2. Danke für die super-interessante Folge!
    Bei der theologischen Einsortierung ist aber was schief gegangen. Prä- und Postmilleniarismus sagen ja erstmal was über die Haltung zum “Tausendjährigen Reich” aus (und sind auch keine Randpositionen in extremen Grüppchen – viele frühe Kirchenväter waren Prämilleniaristen, Postmill war v.a. unter amerikanischen Reformierten im 18./19. Jh. recht verbreitet, angefangen mit dem großen Jonathan Edwards).
    Im Beitrag geht es aber im die Position einer “Entrückung” (pre-trib / post-trib), da sind wir bei Feinheiten innerhalb einer Prämill-Position, bzw. innerhalb des Dispensationalismus.

    Beeindruckend fand ich auch besonders die absurden theologischen Verrenkungen, die unternommen wurden / werden, um Rassismus zu legitimieren. Was ja ein deutliches Indiz dafür ist, wie inkompatibel die Bibel und der Rassismus eigentlich sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.